Loading ...
Button Flyer

Freie Waldorfschule Werra-Meißner
Am Bahnhof 2, 37269 Eschwege
Tel.: 05651 754396
Fax: 05651 754398

Klassenhaus Eisenbahnstraße
Tel.: 05651 227836

Waldorfkindergarten
Tel.: 05651 98107

Sie befinden sich hier: Aktuelles

Termine

Schulelternbeirat: Öffentliche Sitzung jeden 1. Mittwoch im Monat um 19.00 im Alten Bahnhof

Mi 27.4. Strickclub, 15-17 Uhr, Handarbeitsraum im Alten Bahnhof
Fr 29.4. "In achtzig Tagen um die Welt",
Öffentliche Theateraufführung Klasse 8 und 9, 18:30 Uhr, Eurythmiesaal
Fr 6.5. schulfrei (Brückentag)
Mo 9.5. interne Monatsfeier, 8 Uhr, Eurythmiesaal
Di 10.5. nächstes Treffen Lesekreis Anthroposophie, 19:30 Uhr, Eisenbahnstraße
Mi 11.5. Strickclub, 15-17 Uhr, Handarbeitsraum im Alten Bahnhof
So 22.5. Kunst- und Töpfermarkt
Mi 25.5. Strickclub, 15-17 Uhr, Handarbeitsraum im Alten Bahnhof
Fr 27.5. schulfrei (Brückentag)

30 Jahre Verein für Waldorfpädagogik Eschwege e. V.
17. September von 11 bis 17 Uhr

Wir feiern am 17. September von 11 bis 17 Uhr das 30 jährige Jubiläum unseres Vereins für Waldorfpädagogik Eschwege e.V.
Dazu laden wir Sie ganz herzlich auf unseren Schulbauernhof Hofgut Weiden in Weiden/Bad Sooden-Allendorf, In den Weiden 2, ganz herzlich ein.

Es erwartet Sie ein reichhaltiges Programm:
Ein Markt auf dem Hof mit traditionellen Handwerkern.
»Sultana und die Tulpendiebe« werden aufspielen.
Zahlreiche spannende Aktivitäten für Kinder und Jugendliche wie Ponyreiten, Bogenschießen, Weben, Filzen, Treckerrundfahrten.
Die Eschweger Puppenbühne lässt den Kasper los.
Für Speise und Trank ist bestens gesorgt.

Die Einladung können Sie hier downloaden.

Wir freuen uns Sie begrüßen zu dürfen.

Schnupperunterricht
am 21. und 22. Juni 2016

Schule live erleben! Die Freie Waldorfschule Werra-Meißner in Eschwege, Am Bahnhof 2 bietet interessierten Schülern der Klassen 1 bis 9 und deren Eltern die Möglichkeit, am 21. und 22. Juni ab 8 Uhr einen Blick in unsere Klassen zu werfen und den Unterricht mitzuerleben und daran teilzunehmen.

Schüler und Eltern erfahren durch eigene Anschauung, was das Besondere unserer Schule ausmacht und wie sie sich von anderen Schulen unterscheidet.

Schulleitung, Lehrer und Schüler der Waldorfschule stehen zu Gesprächen bereit und beantworten gern die Fragen der Gäste.

Weitere Informationen unter 05651 754396.
Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Schöne Künste und Kunsthandwerk zum Anfassen

9. Kunst- und Töpfermarkt
am Sonntag, den 22.Mai von 11 - 17 Uhr
in der Eisenbahnstraße 1 - 11

Endlich ist es wieder so weit: Aus dem gesamten Werra-Meißner-Kreis treffen sich Töpfer und Keramiker, aber auch andere Kunsthandwerker und Künstlerinnen, um ihre erlesenen , handgefertigten Unikate auf dem idyllischen Gelände der Freien Waldorfschule Werra-Meißner in der Eisenbahnstraße an den Mann oder die Frau zu bringen. Neben zahlreichen verschiedenartigen Töpferwaren werden auch Textilkunst, Schmuck, Edelsteine, Blumen, Honig vom Meißner, Fotografie, Karten, Holzkunst, Buchbindekunst, Musikinstrumente, Seifen, Malerei und noch vieles mehr feilgeboten.

Die Schulesel Mimi und Merle und das Eselkind Jascha freuen sich darauf, Kinder auf ihrem Rücken zu tragen. Jüngste Besucher können Edelsteine sieben, sich schminken lassen, Tiere plastizieren, Pompoms wickeln oder sich im Filzen ausprobieren. Beim Flohmarkt rund um die Fichte können Kinder auch kaufmännisch aktiv werden, aber bitte vorher im Schulbüro (Telefon 754396) anmelden. Die Eschweger Puppenbühne feiert in diesem Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum und zeigt "Kasperle und das Schlossgespenst". Die Zumba-, Hip-Hop- und Jazz Dance-Gruppen der Eschweger Tanzschule Tanzbar werden eine spritzige Tanzshow auf der oberen Wiese zeigen. Der Strickclub "Bestrickendes Eschwege" der Waldorfschule wird die untere Wiese sowohl mit ihren Kugeln vom ehemaligen Kugelpark dekorieren, als auch einige Bäume in neue "Pullis" kleiden, wo auch schillernde Riesenseifenblasen hin und wieder drüber wegschweben werden.

Der Kunst- und Töpfermarkt beginnt in diesem Jahr feierlich mit kleinen Darbietungen der Schüler und Schülerinnen aus dem Unterricht der Freien Waldorfschule Werra-Meißner. Eine Musikgruppe aus dem Eltern- und Lehrerkreis der Waldorfschule wird Cafémusik zum Besten geben, so dass man bei Kaffee und Kuchen, Salat und frisch gegrillten Würstchen, das meiste aus biologischem Anbau, die Musik und die anregende Marktatmosphäre genießen und schöne Gespräche geführt werden können.

Von Vivaldi bis Tango
Konzert Gitarrenduo Gea-Gómez

Donnerstag, 14. April 2016, 19 Uhr
Saal der Freien Waldorfschule Werra-Meißner

Bearbeitungen und Originalkompositionen für zwei Gitarren
vom Barock bis zur Gegenwart


Karten: 20,- € (ermäßigt 10,- €)
VVK: Freie Waldorfschule Werra-Meißner, Schulbüro, Am Bahnhof 2,
37269 Eschwege, Reservierung: 05651 754396
(Abendkasse: 22,- und 12,- €)

MARISA GÓMEZ (www.marisagomez.com)

Geboren in Buenos Aires, Argentinien, studierte Marisa Gómez klassische Gitarre, Cello und Dirigieren an der Musikschule "Carlos Morel" in Quilmes sowie der Universität La Plata (beides Argentinien) und an der Königlichen Musikhochschule Madrid. Privat nahm sie zehn Jahre lang regelmäßig Unterricht beim argentinischen Gitarristen Eduardo Isaac. Seit 2003 lebt sie in Spanien. Bisher gab sie Konzerte in China, Mexiko, Uruguay, Brasilien, Chile, Argentinien, Spanien, Italien, Deutschland und Portugal. Als Solistin mit Orchester hat sie Konzerte von Vivaldi, Castelnuovo-Tedesco, Villa-Lobos und Piazzolla interpretiert. Ihr großes Interesse für die Kammermusik hat sie zur Gründung mehrerer Instrumentalensembles geführt, darunter das Gitarrenduo "GEA-GÓMEZ" und das Cello-Gitarren-Duo "DÚO BOCCHERINI", für die sie auch bekannte und weniger bekannte Werke arrangiert. Als Solistin nahm sie fünf CDs auf. Sie hat auch eine CD mit Cello und Gitarre und andere mit der Gruppe Uqbar (mit Musik des Komponisten Darío Díaz) aufgenommen. Zur Zeit spielt sie sämtliche Werke für Gitarre des spanischen Komponisten Antón García Abril ein.

IGNACIO GEA (www.ignaciogea.com)

Der in Valencia geborene Ignacio Gea studierte an der Musikschule Joaquín Rodrigo seiner Heimatstadt bei María Ángeles Abad und Rafael Cabedo. Später absolvierte er seine höheren Studien an der Musikhochschule Oscar Esplá in Alicante bei José Tomás, der assistierender Dozent des großen Meisters Andrés Segovia war, und vervollständigte seine Ausbildung unter anderem bei David Russell, Manuel Barrueco, Leo Brouwer, Roberto Ausell, José Miguel Moreno, Konrad Junghänel und Hopkinson Smith. Sein Repertoire erstreckt sich von den spanischen Vihuelisten des 16. Jahrhunderts über Francisco Tárrega und Joaquín Rodrigo bis Toru Takemitsu und Astor Piazzolla. Aufnahmen machte er für das Autonome Fernsehen Kataloniens, die Radiostation Onda Cero Radio und für Gadiraifa Records. Zusammen mit der Flötistin Isabel Vila nahm er für das erwähnte Tonträgerunternehmen Ferdinando Carullis Duette für Flöte und Gitarre auf. Zusammen mit der argentinischen Gitarristin Marisa Gómez gründete er das Gitarrenduo "GEA-GÓMEZ". Ignacio Gea lehrt Gitarre als Professor des Konservatoriums Victoria-de-los-Ángeles in Madrid.

Die Musik des argentinischen Tango -
Eine Einführung in Theorie und Praxis

Freitag, 15. April 2016, 17-19 Uhr und
Samstag, 16. April 2016, 11-13 Uhr
Freie Waldorfschule Werra-Meißner

Workshop mit Marisa Gómez

Nach dem erfolgreichen Workshop im letzten Jahr über "Lateinamerikanische Rhythmen und Musikstile (Brasilien und Argentinien)" gibt Marisa Gómez in diesem Jahr einen Workshop, der speziell der Musik des Tango gewidmet ist. Der Workshop wendet sich an fortgeschrittene Instrumentalisten (Streich- und Blasinstrumente, Gitarre, Klavier/Keyboard und Schlagzeug/Perkussion) und interessierte Musikschüler ab 14 Jahren sowie an alle, die sich auch für den argentinischen Tango als Tanz interessieren. Er umfasst eine historische und theoretische Einführung mit Demonstrationen und praktische Musizierübungen nach Anleitung. - Bei rechtzeitiger Anmeldung (bis spätestens 5. April) arrangiert Frau Gómez passende Stimmen für die angemeldeten Instrumente und Niveaustufen. (Die Teilnahme an dem vorangegangen Workshop ist nicht Voraussetzung.)

Teilnahmegebühr: 30,- € (ermäßigt 18,- €)
Anmeldung: Reimar Huber, 05651 3338337 o. 015227484166 o.
reimar.huber@gmx.de

Gitarrenmusik von J. S. Bach
und aus Lateinamerika

Samstag, 16. April 2016, 19 Uhr
Evangelische Stadtkirche Sontra

Solokonzert mit Marisa Gómez

Eintritt frei

Die Eschweger Puppenbühne präsentiert ...

Sonntag, 24.1.2016, 15 und 16 Uhr
Kasperle und die faule Liese

Liese hat nur Tanzen und schöne Kleider im Sinn, aber keine Lust zu fegen, zu putzen, zu kochen. Aus lauter Arger über ihre Faulheit verwünscht der Vater sie. Der Zauberer Drachenzahn entführt sie in den Zauberwald. Dort muss sie hart arbeiten. Wird es Kasperle gelingen Liese zu befreien? Welche Rolle spielen dabei das Wurzelweib, das Krokodil ein Esel und zwei Mäuse?

Handpuppentheater mit Akkordeonbegleitung. Für Kinder ab 4 Jahren, Spieldauer ca. 30 Minuten.
Eintritt: Kinder 3 €, Erwachsene 5 ” (Ermäßigung von 50% bei Vorlage der persönlichen Familienkarte Plus 2016 der Stadt Eschwege)

Sonntag, 31.1.2016, 15 + 16 Uhr
Der Froschkönig

Der Prinzessin fällt beim Spiel ihre goldene Kugel in den Brunnen. Ein Frosch holt ihn ihr zurück, aber dafür muss sie ihm versprechen, ihn zum Spielgesellen zu nehmen und mit ihm Tisch und Bett zu teilen. Kaum hat sie den Ball wieder, vergisst sie den Frosch und ihr Versprechen. Doch der Frosch kommt zum Schloss und verlangt Einlass, sowie Speis und Trank. Widerwillig und nur auf Drängen ihres Vaters, dass man ein Versprechen auch einhalten muss, isst sie mit dem Frosch bei Tisch. Als jedoch der Frosch fordert, sie möge ihn mit ins Bett nehmen, ist ihr Abscheu so groß, dass sie den garstigen, schleimigen und hässlichen Frosch an die Wand wirft. So nimmt das Märchen seinen Lauf und führt schließlich zum bekannten glücklichen Ende.

Handpuppentheater mit musikalischer Begleitung auf der Leier.
Für Kinder ab 4 Jahren, Spieldauer ca. 30 Mi­nuten.
Eintritt: Kinder 3 €, Erwachsene 5 € (Ermäßigung von 50% bei Vorlage der persönlichen Familienkarte Plus 2016 der Stadt Eschwege)

HINWEIS: Aufführungen für Schulen und Kindergärten

Alle Stücke werden jeweils am folgenden Montag und Dienstag für Schulen und Kindergärten aufgeführt. Sonderpreis: 2 €/Person. Anmeldung erforderlich!

Termine:
Montag, 25.1.2016 Kasperle und die faule Liese jeweils 8, 9, 10 und 11 Uhr
Dienstag, 26.1.2016 Kasperle und die faule Liese jeweils 8, 9, 10 und 11 Uhr
Montag, 1.2.2016 Der Froschkönig jeweils 8, 9, 10 und 11 Uhr
Dienstag, 2.2.2016 Der Froschkönig jeweils 8, 9, 10 und 11 Uhr

Flyer downloaden (pdf, 3164 kb)